Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Newsletter
Privat Dezember




Sicher durch Vorweihnachtszeit und Jahreswechsel

Weihnachtsshopping, Feuerwerk & Co. – für viele steht damit die schönste Zeit des Jahres vor der Tür. Damit sie das auch bleibt, checken Sie mit uns Ihren Versicherungsschutz. Aber keine Angst, Sie sollen Ihre Liebsten keine neuen Versicherungspolicen unter den Tannenbaum legen. Denn in der Regel verfügen Sie schon über den relevanten Versicherungsschutz. Der Teufel steckt nur wie so oft in den Details.



Schutz beim  Online-Shopping

In der Vorweihnachtszeit boomt das Online-Shopping. Statt voller Läden und Gedränge in den Fußgängerzonen, Geschenke bestellen bequem vom Sofa aus. Schnell per Online-Banking bezahlt – herrlich entspannt. Die Entspannung weicht aber schnell großer Anspannung, wenn Sie beim Online-Shoppen beispielsweise Opfer von Datenklau, Onlinebetrug oder einem Hackerangriff werden. Doch braucht man deswegen eine Cyberversicherung? Mittlerweile gibt es auch für Privatleute solche Produkte auf dem Markt. Diese differieren stark in ihren Schwerpunkten. Es gibt Policen, die sich vor allem auf den Rechtsschutz im Falle eines Cyberdelikts konzentrieren. Andere decken auch Vermögensschäden ab. Ob Sie solch eine separate Police benötigen, hängt von Ihrem Sicherheitsbedürfnis und insbesondere von Ihrem bestehenden Versicherungsschutz ab.

Bestehender Versicherungsschutz im Fokus

Nehmen wir folgendes Beispiel: Sie begleichen die Rechnung für ein Weihnachtsgeschenk per Online-Banking.  Durch Datenklau räumen Kriminelle Ihr Konto leer. In der Regel begleicht Ihre Bank den Schaden. Ist dies nicht der Fall, kann auch Ihre Hausratversicherung einspringen. Insbesondere neuere Policen inkludieren Schutz beim Online-Banking und begleichen damit verbundene Schäden. Auch neuere Haftpflichtversicherungen schützen Sie bei Cyberdelikten. Prüfen Sie auf jeden Fall, ob Ihre bestehenden Policen entsprechende Bedingungen beinhalten oder übergeben Sie dies an uns. Sollten Cyberattacken noch nicht abgedeckt sein, lohnt sich gegebenenfalls ein Wechsel. Neben der Hausrat- und der Haftpflichtversicherung lohnt sich auch ein Blick in Ihre Rechtsschutzpolice. Leistungsstarke Versicherungen schützen Sie zum Beispiel vor den finanziellen Folgen, etwa nach Identitätsklau mit teuren Online-Käufen.

Tipps:

  • Prüfen Sie Ihre bestehenden Haftpflicht-, Hausrat- und Rechtsschutzversicherungen. Beinhalten diese ausreichenden Schutz gegen typische Cyber Crime Risiken? Wichtig sind in diesem Zusammenhang auch angemessen hohe Deckungssummen. Wir unterstützen Sie hier gerne.
  • Denken Sie auch an die Sicherheit auf Ihrem PC, Tablet oder Smartphone. Haben Sie einen leistungsstarken Virenschutz installiert? Denn für die Kostenübernahme von Schäden durch die Versicherer, ist ein aktueller Virenschutz in vielen Fällen Voraussetzung.





Für einen guten Start ins neue Jahr

Silvester ohne Feuerwerk ist für viele Menschen schwer vorstellbar. Auch wenn man nicht selbst böllert und Raketen gen Himmel schickt, als Betrachter kann sich kaum einer der Faszination der bunten Lichter am Himmel entziehen. Diese Faszination weicht jedoch schnell der Ernüchterung, wenn durch eine Rakete eine Fensterscheibe zu Bruch geht, das Auto beschädigt oder man sogar selbst verletzt wird. Gut, wenn man sich in solchen Fällen zumindest um die Schadenbegleichung keine Gedanken machen muss. Je nachdem, was beschädigt wurde, greifen verschiedene Versicherungen.

Welche Versicherungen greifen bei Schäden durch Feuerwerk?

Die Wohngebäudeversicherung leistet bei Schäden am Haus, beispielsweise wenn eine Rakete Ihr Fenster beschädigt oder es durch Feuerwerkskörper sogar zu einem Brand kommt. Haftbar gemacht werden kann natürlich der Verursacher des Schadens – nur ist dieser in der Regel schwer zu identifizieren. Deswegen müssen Hausbesitzer oft ihre eigene Wohngebäudeversicherung bemühen. Schäden an allem, was sich im Haus befindet, etwa Einrichtung oder Kleidung, übernimmt die Hausratversicherung. Zumindest dann, wenn der Versicherte nicht grob fahrlässig oder gar vorsätzlich gehandelt hat. Kommt es zu einem Schaden durch einen Partygast, greift dessen private Haftpflichtversicherung. Wenn Sie auf einer Party einen Schadenverursachen, leistet analog Ihre Haftpflichtversicherung. Die private Haftpflichtversicherung deckt sowohl Personen- als auch Sachschäden und sollte wegen der möglichen hohen Kosten im Schadenfall zum Standardversicherungsrepertoire gehören.

Autoschäden und Unfälle

Und wenn Ihr Auto durch einen Böller beschädigt wird? Hier springt – bei nicht ermittelbarem Verursacher – Ihre KFZ-Versicherung ein. Was diese leistet, hängt von Ihrem Versicherungsschutz ab. Die Teilkaskoversicherung übernimmt die Kosten, wenn es durch Feuerwerkskörper zu einem Brand oder einer Explosion an Ihrem Auto kommt. Die Vollkaskoversicherung greift zusätzlich bei Schäden durch Vandalismus. Ohne Teil- oder Vollkaskoversicherung müssen Sie solche Kosten selbst tragen. Sollten Sie sich bei einem Unfall mit Feuerwerkskörpern verletzen, kümmert sich die Krankenversicherung – egal ob privat oder gesetzlich - um die Behandlungskosten. Bei dauerhaften gesundheitlichen Schäden leistet die private Unfallversicherung. Wie bei allen anderen Schadenfällen auch gilt: der Verantwortliche kann haftbar gemacht werden – sofern er sich denn ermitteln lässt.

Tipps:

  • Mit den Standardversicherungen wie Wohngebäude, Hausrat, private Haftpflicht, KFZ-Teil- oder Vollkasko und einer Krankenversicherung sind Sie für die Silvesternacht gut gerüstet. Da der Verursacher eines Schadens in der Regel nicht bekannt ist, ist die Qualität des eigenen Versicherungsschutzes entscheidend.
  • Da die Versicherungen in der Regel bei grober Fahrlässigkeit nicht zahlen, verwenden Sie nur geprüfte, zugelassene Feuerwerkskörper möglichst mit Gütesiegeln und beachten Sie die Sicherheitshinweise und -vorgaben.
  • Parken Sie Ihr Auto in der Garage oder möglichst geschützt und schützen Sie auch wertvollere Außenmöbel.

Sowohl beim Cyber-Crime als auch bei Schäden in der Silvesternacht gilt: der Verursacher lässt sich nur schwer ermitteln. Verlassen Sie sich deswegen nicht auf andere, sondern optimieren Sie mit uns Ihren Versicherungsschutz. Wir helfen Ihnen gerne weiter.




Kontakt



Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.


Enser Versicherungskontor GmbH Versicherungsmakler
Martina Echtermeyer
An der Tigge 4
59469 Ense-Oberense
Deutschland

02938 / 97 80 – 46
echtermeyer@evk-oberense.de
CEO: Dipl.-Kaufmann (FH) Christian Schlösser
Register: Amtsgericht Arnsberg, Handelsregisternummer HRB 6648